Hallo…

wartest du schon auf die „Revolution“, die ich dir letzte Mal versprochen habe? Also, als ich das erste Mal davon erfahren habe, war ich regelrecht platt. Ja richtiggehend sprachlos. Ich weiß gar nicht, wie ich dir meine Verblüffung beschreiben soll. Zwar wusste ich damals schon einiges über gesundes Wasser, aber welche Tragweite unterschiedliche Wasserqualitäten auf die Gesundheit von 40 Millionen Menschen haben kann, da war ich echt erstaunt – und als mir die Chancen, die damit verbunden sind, klar wurden, auch echt begeistert. Du bist schon ganz gespannt und möchtest endlich wissen, wovon ich rede? Ja, ich bin auch gespannt, was du zur „Französischen Wasser-Revolution“ sagen wirst…

Kann gesundes Wasser für ein längeres Leben verantwortlich gemacht werden?

Warum sterben an der Côte d’Azur jährlich um 57 % mehr Menschen als etwa in dem am Hochgebirge gelegenen Grenoble? Weshalb gibt es in der Gegend um Clermont-Ferrand signifikant weniger Herz-Kreislauf- und Krebserkrankungen als anderswo im Land? Wenn sich der Gesundheitszustand und die Lebenserwartung von Menschen regional so stark unterscheiden, dass übliche Erklärungsmodelle wie ein Stadt-Land-Gefälle, die Arbeitslosenrate oder lokale Gewohnheiten beim Alkohol- und Tabakkonsum nicht mehr greifen, tja, dann wirst du jetzt wahrscheinlich genauso neugierig sein, wie es die französische Regierung war…Diese betraute ihren Beamten Prof. Dr. Louis-Claude Vincent mit der Aufgabe, die Ursachen für die auffällig unterschiedliche und zugleich unerklärliche Verteilung von gesunden, langlebigen Landsleuten auf der einen Seite und krankheitsanfälligen Einwohnern mit niedriger Lebenserwartung auf der anderen herauszufinden. Als Hydrologe und Professor für Lebensmittelhygiene untersuchte Vincent schließlich 24 Jahre (!) lang den Zusammenhang von Gesundheit und Trinkwasserqualität. Und brachte dabei etablierte Wissenschaftsgebäude zum Einsturz!

Eine Reise zur Quelle gesunden Wassers

Von 1950 bis 1974 tourte Prof. Vincent durch ganz Frankreich, entnahm Trinkwasserproben sowohl in ganz kleinen Städten als auch in den großen Metropolen. Verglich die Analysen mit den Statistiken der Gesundheitsämter. Zog unzählige Werte und Parameter in seine Forschung mit ein. Und traute schließlich seinen Augen nicht. So klar im Ergebnis und so einfach in der Aussage war das kaum zu erwarten. Doch die Fakten, mehrfach überprüft, waren eindeutig:

pH-Wert- gesundes Wasser

 

Je weniger Mineralien und Schadstoffe Trinkwasser enthält, umso gesünder sind die Menschen und desto höher ist ihre Lebenserwartung!

„Moment“, wirst du jetzt sagen, „ist doch klar, dass Schadstoffe krank machen können. Was ist daran so besonders?“. Naja, es geht dabei vor allem um die Mineralien. Schau doch mal in den nächsten Supermarkt: Regale über Regale voll mit Mineralwässern. Werbesprüche, die uns suggerieren, dass Mineralien doch lebenswichtig und mineralhaltiges Wasser deshalb gesundes Wasser sei. Prof. Vincent entdeckte das genaue Gegenteil!

Der Reisebericht: so muss gesundes Wasser sein!

So fand er beispielsweise entlang der Côte d’Azur (du erinnerst dich?) neben einer außerordentlich hohen Sterblichkeitsrate von 13,4 Promille extrem kalkhaltiges = mineralreiches Wasser – während Grenoble seinen Bewohner sehr reines, weiches Trinkwasser liefert. Die Sterblichkeit liegt dort nur bei 8,5 Promille. Oder Marsat bei Clermont-Ferrand: hier wird das Leitungswasser nicht gechlort – Krebs- und Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind dort kaum zu finden. Eigentlich logisch. Jeder Gärtner weiß, dass weiches, mineralarmes Regenwasser Pflanzen viel besser gedeihen lässt als hartes, kalkhaltiges Leitungswasser. Warum sollte das bei uns Menschen und bei Tieren anders sein?

Nachdem Prof. Vincent jahrelang die verschiedensten Eigenschaften von Trinkwasser (inkl. vieler Mineralwässer) untersuchte, konnte er am Ende auch genau definieren, welche Wasserqualitäten welche Auswirkungen auf unsere Gesundheit haben. Er schuf quasi einen exakten Leitfaden, wie gesundes Wasser zum Trinken beschaffen sein muss. Welche Faktoren das sind, wie du diese selbst feststellen und dir gegebenenfalls dein eigenes gesundes Wasser herstellen kannst, erfährst du Schritt für Schritt in dieser Artikelserie, die du völlig kostenlos von mir bekommst.

Du darfst gespannt sein, welche spannenden Fakten und praktischen Tipps ich für dich vorbereitet habe. Am Ende wirst du mehr als 98 % aller Menschen über gesundes Wasser wissen. Und vor allem wirst du mit diesem Wissen deine Gesundheit und die deiner Liebsten spürbar verbessern können. Schon beim nächsten Mal geht es um wahre Wunder…

PS: Kennst du das Sprichwort „Liebe ist das Einzige, das sich vermehrt, wenn man es teilt.“? Für die positiven gesundheitlichen Effekte, die jeder mit diesem Kurs erleben kann, gilt dasselbe 😉 Ich habe so viel Recherchearbeit, Zeit, Mühe und Herzblut in diesen Kurs gesteckt, da würde es mich einfach unendlich freuen, wenn möglichst viele Menschen von diesem Wissen profitieren. Darum meine Bitte: empfiehl diesen kostenlosen „Gesund durch Wasser“-Kurs auch deinen Freunden, Bekannten und Kollegen. Vielen Dank für dein Teilen!

PPS: Du bist zufällig auf diesen Artikel gestoßen? Dann sei herzlich eingeladen, dich gleich hier unten einzutragen, um die ganze Serie zu lesen und von allen Tipps zu profitieren:

Menu Title
Share with your friends










Submit
Share with your friends










Submit
Warte! Klicke unten auf Ja! wenn du erfahren möchtest, wie du mit reinem Wasser:
  • deine Gesundheit für die Zukunft stärken
  • Gesundheitliche Risiken wie Bluthochdruck und Herz-Kreislauf-Probleme deutlich minimieren
  • dauerhaft Abnehmen
  • und dein Wohlbefinden auf ein neues Level heben kannst