Hallo…

Wir feiern heute ein kleines Jubiläum: die 10. Folge deines Kurses „Gesund durch Wasser“. Ich hoffe, du hattest schon einige Aha-Erlebnisse und konntest etwas für dich mitnehmen. Und ich gratuliere dir, dass du so konsequent an diesem wichtigen Thema dranbleibst. Wir nähern uns nämlich jetzt dem Teil, wo es nochmal richtig spannend wird: jenen Eigenschaften von Wasser, die es dir möglich machen, effektiv abzunehmen, gründlich zu entgiften, Schmerzen zu lindern, deine Verdauung zu verbessern, dein Immunsystem zu stärken und noch vieles mehr von dem, was du in diesem Kurs schon gelernt hast. Doch davor möchte ich dir heute noch von einer Funktion des Wassers berichten, die weltweit (!) jedem dritten Menschen helfen kann…

Beschreibung-Banner-01

Einer weltweit erhobenen Gesundheitsstatistik zufolge leidet jeder dritte Erdenbürger an Bluthochdruck (Hypertonie). In Deutschland reichen manche Schätzungen und Dunkelziffern schon bis an die 50 %-Marke heran. Stell dir nur vor – jeder zweite Deutsche! Statistisch belegt ist, dass hierzulande rund 40 % aller Todesfälle auf die direkten Folgen von Bluthochdruck zurückzuführen sind: Herzinfarkt, Schlaganfall, Nierenversagen.

Bluthochdruck-Risiko durch Wassertrinken senken

Im fünften Teil dieses Kurses habe ich es schon kurz anklingen lassen: Bluthochdruck entsteht durch einen anhaltenden Wassermangel im Körper. Normalerweise wird Wasser, das wir trinken, über den Darm an das Blut abgegeben. Dieses transportiert es zu jeder einzelnen Körperzelle (auch das hast du bereits gelernt: 60 % allen Körperwassers befindet sich innerhalb der Zellen; du merkst: die Kreise deines neuen Wissens schließen sich jetzt zu einem Ganzen!).

Bist du beim Trinken zu nachlässig, erhält dein Blut zu wenig Wasser – die Blutzellen verringern ihre Größe, das Blut dickt ein, der Blutfluss und damit die Versorgung der Zellen droht nachzulassen. Dein Gehirn schreit „Alarm“ und schüttet nun das sogenannte antidiuretische Hormon (ADH) Vasopressin aus. Dieses verengt die Blutgefäße, um wieder genügend Blutdruck herzustellen, damit deine Zellen weiter versorgt werden können. Dieser Notfall-Mechanismus schafft aber drei Probleme:

  1. keine Behebung der Ursache „Wassermangel“,
  2. Bluthochdruck, der auf Dauer zu chronischen Erkrankungen und im schlimmsten Fall zum Tod führen kann,
  3. Cholesterin-Ablagerungen an den Blutgefäßen, um sie vor dem hohen Druck zu schützen – was allerdings den Querschnitt der Gefäße verringert und den Blutdruck weiter erhöht: ein Teufelskreis …

Auf den Punkt gebracht: Bluthochdruck ist der Versuch deines Körpers, sich an einen Mangelzustand anzupassen. Und daraus ergibt sich auch die einfachste und wirkungsvollste aller Therapien: Wasser trinken…!

Ich habe mal in einem Interview gehört, dass im menschlichen Körper ca. 115 Kilometer (!) Blutleitungen „verlegt“ sind (Venen, Arterien). Verkalken diese Gefäße, steigt der Blutdruck. Reines Wasser, das du trinkst, kann sogar diesen Kalk abbauen und aus den Blutgefäßen abtransportieren, so dass der Blutdruck wieder auf ein Normalmaß sinkt.

Wassertrinken verhindert Kreislaufprobleme

Hast du schon mal erlebt, dass du nach längerem Sitzen schnell aufstehst und dir dabei schwindelig wird? Bei gesunden Menschen ändert sich der Blutdruck kaum, wenn sie aus dem Sitzen aufstehen. Die Bewegung aktiviert nämlich das sympathische Nervensystem, die Blutgefäße ziehen sich zusammen, das Herz schlägt schneller und kräftiger. Auf diese Weise wird der Blutdruck stabilisiert.

Vor allem bei älteren Menschen (du erinnerst dich: im Alter nimmt der Körperwasser-Anteil ab!) oder jenen, deren Nervensystem gestört ist, fällt der Blutdruck im Stehen jedoch extrem ab. Schwindel, Kreislaufprobleme oder sogar Ohnmacht sind die Folge. Da einigen der Betroffenen auffiel, dass Wassertrinken diese Symptome lindert, hat Professor Dr. med. Jens Jordan, Direktor des Instituts für Klinische Pharmakologie an der Medizinischen Hochschule Hannover, dessen Arbeitsschwerpunkt unter anderem Bluthochdruck ist, dieses Phänomen untersucht.

Und tatsächlich stellte Prof. Dr. Jordan fest, dass bei seinen Patienten, die in einem Zeitraum von fünf Minuten einen knappen halben Liter Wasser tranken, der Blutdruck schon nach zehn Minuten deutlich anstieg. Durch Messungen von Kreislaufhormonen im Blut und andere Untersuchungen wies er nach, dass Wassertrinken das sympathische Nervensystem aktiviert, das wiederum den Kreislauf antreibt.

Angenehmer Nebeneffekt: Das sympathische Nervensystem aktiviert nicht nur den Kreislauf, sondern auch den Stoffwechsel. Der Energieverbrauch des Körpers steigt nach dem Trinken von Wasser deutlich an, es werden mehr Kalorien verbrannt und du nimmst ab!

Tipps für einen gesunden Blutdruck

Ich weiß nicht, wie es dir beim Lesen dieses Beitrags ergangen ist. – Ich finde es jedenfalls total spannend, dass Wassermangel sowohl Bluthochdruck als auch einen niedrigen Blutdruck verursachen kann, und dass Wassertrinken beides wieder ins Lot bringt. Ein tolles Beispiel für die Intelligenz der Natur bzw. der Biologie unsers Körpers! Hier noch ein paar konkrete Tipps für dich:

  • Wenn du bei langem Stehen oder nach dem Sport Kreislaufprobleme bekommst, verschafft dir Wassertrinken eine rasche Linderung.
  • Wenn dir beim Blutabnehmen schwindelig wird, solltest du vorher Wasser trinken.
  • Wenn du allgemein einen niedrigen Blutdruck hast, bringt ein Glas Wasser am Morgen vor dem Aufstehen und vor jeder Mahlzeit deinen Kreislauf in Schwung.
  • Trinke generell nur reines Wasser. Wasser, in dem bereits viele Stoffe gelöst sind (wie im Leitungs- oder bei Mineralwässern), hat nachweislich keinen positiven Effekt auf deinen Blutdruck!

Mein bester Tipp für Dich – Blutdruck natürlich senken

Zu unserem heutigen Themenkreis habe ich noch ein ganz interessantes Detail für dich: Der wichtigste Botenstoff im Herz-Kreislauf-System ist Stickstoffmonoxid. Für diese Entdeckung wurde 1998 der Nobelpreis für Medizin vergeben. Mangelt es deinem Körper an Stickstoffmonoxid, hat das negative Einflüsse auf deine Gefäße und die Ablagerungen darin (Bluthochdruck-Gefahr!), kannst du Körperfett nicht mehr ausreichend verbrennen, schränkt das dein Muskel- und Knochenwachstum ein und vieles mehr. Jetzt musst du wissen, dass die körpereigene Produktion ab einem Alter von 20 Jahren langsam nachlässt und mit 40 fast völlig versiegt ist.

Wenn du auch unter Bluthochdruck leidest und daran etwas auf natürliche Weise ändern möchtest, dann lade ich dich zu einem spannenden Webinar ein. Dieses kostenlose Online-Seminar zeigt eine Lösung, die ich persönlich kenne und nutze. Und ich kann dir sagen: Ich fühl mich großartig damit! (Hier in Kürze kostenfrei anmelden)

PS: Kennst du das Sprichwort „Liebe ist das Einzige, das sich vermehrt, wenn man es teilt.“? Für die positiven gesundheitlichen Effekte, die jeder mit diesem Kurs erleben kann, gilt dasselbe 😉 Ich habe so viel Recherchearbeit, Zeit, Mühe und Herzblut in diesen Kurs gesteckt, da würde es mich einfach unendlich freuen, wenn möglichst viele Menschen von diesem Wissen profitieren. Darum meine Bitte: empfiehl diesen kostenlosen „Gesund durch Wasser“-Kurs auch deinen Freunden, Bekannten und Kollegen. Vielen Dank für dein Teilen!

PPS: Du bist zufällig auf diesen Artikel gestoßen? Dann sei herzlich eingeladen, dich gleich hier unten einzutragen, um die ganze Serie zu lesen und von allen Tipps zu profitieren:

+++Jeder 2. erkrankt heute an Rückenschmerzen aufgrund von Wassermangel+++

Möchtest du in 7 Tagen gesünder, fitter & leistungsfähiger mit reinem Trinkwasser werden?

Share with your friends










Submit
Share with your friends










Submit