Hallo…

heute machen wir unmittelbar dort weiter, wo wir das letzte Mal stehen geblieben sind. Es ging ja darum, dass Wasser möglichst rein sein soll, damit es unseren Körper gründlich entgiften kann. Wobei: „entgiften“ und „entschlacken“ sind im Grunde unwissenschaftliche Begriffe. Die konventionelle Medizin will noch nicht anerkennen, dass sich Schadstoffe, Umweltgifte und Stoffwechsel-Rückstände in unserem Körper ansammeln können. Doch wenn du jemals eine Entgiftungskur gemacht und dabei die Veränderungen an deinem Stuhl, deinem Harn, aber auch am Erscheinungsbild deiner Haut beobachtet hast, kannst du dazu ohnehin nur mit dem Kopf schütteln…

Auto- und Industrieabgase, Schwermetalle, Umweltgifte, Bakterien, Pilze, Parasiten, Herbizide, Pestizide, Insektizide, Weichmacher aus Verpackungsmaterialien, Konservierungs- und Farbstoffe, Arzneimittel, Schimmeltoxine, Säuren, … – was wir in unserer heutigen Zeit alles an Schadstoffen über die Atemluft, die Ernährung, das Trinkwasser und die Haut aufnehmen, hat in unserem Körper einfach nichts verloren und sollte ihn schnellstmöglich wieder verlassen, damit wir nicht erkranken. Viele Ärzte wollen es noch nicht offen eingestehen, aber zum Beispiel Autoimmunerkrankungen sind schon zu einem großen Teil umweltbedingt oder werden durch Umwelttoxine zumindest begünstigt.

Dazu kommen noch ganz natürliche Abfallprodukte des Stoffwechsels, die auch im gesunden Organismus entstehen. Vereinfacht gesagt: Unter Stoffwechsel versteht man die Summe aller chemischen Prozesse im Körper, die Stoffe aus der Nahrung, dem Trinkwasser und der Atemluft umwandeln, um Körpersubstanz aufzubauen bzw. zu erhalten und Energie für unser tägliches Leben zu gewinnen. Wie Späne in einem Sägewerk oder Schlacken in der Stahlproduktion fallen dabei auch (teilweise schädliche) Substanzen an, die der Körper nicht mehr braucht, eine Art Ballast, der abgeworfen werden muss, um uns das Leben nicht zu erschweren (Säuren, Phosphate, Harnstoff, Kreatinin, …).

Und jetzt kommt der alles entscheidende Punkt:

Nur wenn du reines Wasser trinkst, kannst du deinen Körper entgiften!

Nur reines Wasser hat ausreichend Lösungskapazität, um Schlacken und Gifte aus deinem Körper aufzunehmen und über die Ausscheidungsorgane Nieren, Blase, Leber und Darm zu entsorgen. Für mich war die folgende Metapher besonders einleuchtend: Entgiften mit Wasser läuft im Prinzip wie bei der städtischen Müllentsorgung. Du stellst deinen Haushaltsmüll vor die Tür, der Müllwagen kommt, nimmt ihn auf und bringt ihn aus der Stadt. Was passiert aber, wenn der Müllwagen bereits voll ist, bevor er zu dir kommt? Klar, dein Abfall bleibt liegen. Passiert das ein-, zweimal, wird die Welt deswegen nicht untergehen. Geschieht das laufend, wirst du bald in Müll, Ungeziefer, Ratten und Fäulnisbakterien ersticken.

Dein Körper reagiert ganz ähnlich: Ist zu wenig reines Wasser zum Entgiften da, versucht er zuallererst, die unerwünschten Stoffe dort zwischenzulagern, wo sie den geringsten Schaden verursachen: im Binde- und Fettgewebe. Du merkst das an wachsenden Fettpölsterchen, Hautunreinheiten oder Cellulite. Ist diese „Sondermüll-Deponie“ voll, wird es schon bzw. noch unangenehmer: jetzt werden sie in den Gelenken, Sehnen und Muskeln abgelagert. Im Falle radioaktiver Schwermetalle sogar im Knochenmark. Dein Immunsystem ist jetzt schwer damit beschäftigt, diese zum Teil aggressiven Substanzen in Schach zu halten.

Reines Wasser entlastet und stärkt dein Immunsystem

Ich verwende dieses Bild nicht gerne, aber es beschreibt die Situation am besten: Du hast jetzt einen Mehrfrontenkrieg im Körper. Einerseits sind deine Abwehrkräfte mit den Giften im Körper beschäftigt, gleichzeitig strömen ja unentwegt neue von außen, aus der Umwelt, auf ihn ein. Ja, und dann wundern wir uns, wenn wir uns öfter eine Erkältung einfangen, unter Kopfweh klagen oder Gliederschmerzen haben. Von ernsteren Erkrankungen will ich da noch gar nicht reden. Vor allem, weil du diesen Kreislauf so einfach durchbrechen kannst (ich kann das gar nicht oft genug wiederholen):

Trinke täglich ausreichend mineralarmes, reines Wasser! Wie solches Wasser genau beschaffen sein soll, wo du es herbekommst oder wie du es selbst herstellen kannst, werden wir im Laufe dieses Kurses noch ausführlich besprechen. Weil ich vorhin gerade Kopf- und Gliederschmerzen erwähnt habe: nächstes Mal zeige ich dir, warum reines Wasser auch ein effektives und zugleich völlig nebenwirkungsfreies Schmerzmittel ist…

Reines Wasser und Vulkangestein – die perfekte Kombination zum Körper Entgiften

Zum Schluss habe ich noch einen persönlichen Geheim-Tipp aus der Natur für dich: Gründliches Entgiften ist ein laufender Prozess. Reines Wasser zu trinken, solltest du zur täglichen Körperpflege machen – ganz so wie Duschen oder Zähneputzen. Aber wie viele von uns haben das bisher schon praktiziert? Wenn du so wie ich bisher eher nachlässig mit dem Wassertrinken warst, kannst du davon ausgehen, dass sich schon einiges an Schlacken in deinem Bindegewebe befindet. Stellst du jetzt deine Trinkgewohnheiten auf reines Wasser um, wird das deinen Körper natürlich entgiften – aber nicht von heute auf morgen. Die Gifte in unserem Körper haben sich ja auch nach und nach angesammelt. Um diesen Prozess zu beschleunigen und die Reinigungskraft des Wassers zu multiplizieren, empfehle ich dir eine Entgiftungskur mit Froximun. Froximun ist ein Wirkstoffkomplex aus Vulkangestein, der Gifte und Schlacken wie ein hungriger Schwamm aufsaugt und ohne Nebenwirkungen effektiv aus deinem Körper verbannt. Ich hab’s selbst probiert und kann dir nur sagen: Diese Kur sollte jeder von Zeit zu Zeit durchführen – du wirst ein ganz neues Lebensgefühl kennenlernen! Und wenn du das Thema „Natürlich entgiften mit Wasser und Vulkangestein“ vertiefen willst, lege ich dir das gleichnamige Buch von Dr. Med. Michael Ehrenberger ans Herz – sehr empfehlenswert!

PS: Kennst du das Sprichwort „Liebe ist das Einzige, das sich vermehrt, wenn man es teilt.“? Für die positiven gesundheitlichen Effekte, die jeder mit diesem Kurs erleben kann, gilt dasselbe 😉 Ich habe so viel Recherchearbeit, Zeit, Mühe und Herzblut in diesen Kurs gesteckt, da würde es mich einfach unendlich freuen, wenn möglichst viele Menschen von diesem Wissen profitieren. Darum meine Bitte: empfiehl diesen kostenlosen „Gesund durch Wasser“-Kurs auch deinen Freunden, Bekannten und Kollegen. Vielen Dank für dein Teilen!

PPS: Du bist zufällig auf diesen Artikel gestoßen? Dann sei herzlich eingeladen, dich gleich hier unten einzutragen, um die ganze Serie zu lesen und von allen Tipps zu profitieren:

+++Jeder 2. erkrankt heute an Rückenschmerzen aufgrund von Wassermangel+++

Möchtest du in 7 Tagen gesünder, fitter & leistungsfähiger mit reinem Trinkwasser werden?

Share with your friends










Submit
Share with your friends










Submit