Ihr-Partner-Filterzentrale-01
PearlCo 06
Beim Wasserfilter PearlCo Starterpaket Standard passen Preis und Leistung gut zusammen. Er reduziert nicht nur den Härtegrad des Wassers, sondern filtert auch Schwermetalle heraus. Er ist handlich und passt perfekt in die Kühlschranktür.
Aquaphor Wasserfilter Prestige
Das Kannenfilter Prestige Basic-Set überzeugt mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis. Es arbeitet nicht nur erstaunlich schnell, sondern wird auch mit einem innovativen Filtersystem geliefert, das neben Kalk auch viele Schadstoffe aus dem Wasser entfernen kann.
Kannenfilter Brita Fjord
Die Qualität des Brita Wasserfilter Fjord ist typisch BRITA: gründlich durchdacht, solide gebaut und mit ansprechender Filterleistung. Aufgrund seiner eingeschränkten Filterleistung und -geschwindigkeit ist er vor allem für kleinere Haushalte und für unterwegs eine gute Wahl.
Brita XXL Tischwasserfilter
Der Brita Wasserfilter XXL Optimax Cool 8,5 hält, was er verspricht. In typischer Brita-Qualität ist er 1A verarbeitet und bietet eine sehr gute Filterleistung. Und als XXL-Gerät ist er auch für den Durst vieler Nutzer optimal geeignet.
Rosenstein & Soehne Wasserfilter
Der Rosenstein & Söhne Tischwasserfilter, 2,4 Liter ist der günstigste seiner Art und auch für das kleinste Haushaltsbudget leistbar. Er zeigt in der Handhabung einige Schwächen, macht aber das, was er soll, in perfekter Weise: Wasser wird zu 100 % entkalkt.
BWT Tischwasserfilter
Der BWT 815971 Tischwasserfilter Initium 2,5 L ist ein klassisches Einsteigergerät für kleinere Haushalte. Er punktet weder durch eine besonders hohe Filterkapazität, -leistung oder -geschwindigkeit, schneidet aber – gemessen an seinen vergleichsweise niedrigen Kosten – in allen Kategorien trotzdem gut ab.
Prima Wasserfilter Cleansui
Der Cleansui GP001 Wasserfilter 1,2/1,9 ist eindeutiger Testsieger, wenn es um Design und Look geht.
Auch die Filterleistung hat sich als ausgesprochen gut erwiesen.
Nur Vieltrinker müssen angesichts der beschaulichen Filtergeschwindigkeit Geduld mitbringen.
Tischwasserfilter Aquasense AEG
Der AEG AWFLJL 3 Wasserfilter AquaSense 1000 gehört zu den Sprintern unter den Wasserfiltern.
Neben seiner hohen Filtergeschwindigkeit ist er so klug konstruiert, dass er bis zu 1,6 Liter Wasser in einem Filterdurchgang reinigen kann.
Wasserfilter für den Wasserhahn PUR
Direkt am Wasserhahn montiert, ist der PUR-Trinkwasserfilter eine besonders praktische, bequeme, nutzerfreundliche und vor allem schnell arbeitende Alternative zu Kannenfiltersystemen. Allerdings ist die Filterleistung wenig begeisternd.
seitlich Acala Quell One
Trotz billig wirkender Verarbeitung und eines dafür relativ hohen Preises ist der Acala-Quell One Wasserfilter ein sehr kompletter und überaus leistungsstarker Wasserfilter.
Er entfernt sogar Bakterien und erhöht die antioxidative Kraft des gefilterten Wassers.

Obwohl das Trinkwasser in Deutschland dank hoher Öko Standards als sehr sauber gilt, vertrauen viele Verbraucher den gesetzlichen Standards nicht und verwenden Wasserfilter, um ihr eigenes Öko Trinkwasser zu erzeugen. Der Grund: Trinkwasser aus dem Wasserhahn kann mehr als 30.000 Inhaltsstoffe enthalten, darunter Kalk, Medikamentenrückstände, Pestizide, Hormone, Ionen verschiedener Spurenelemente und Keime. Die Wasserfilter in den Wasserwerken erfassen nur einen Bruchteil dieser Inhaltsstoffe. Wasserfilter werden deshalb gerne genutzt, um Öko Trinkwasser für den Haushalt zu erzeugen. Ein weiterer Vorteil der Wasserfilter: Der Geschmack von Trinkwasser kann durch Keime, Ionen und Kalk beeinflusst werden. Ein Wasserfilter sorgt dafür, dass das Trinkwasser im Haushalt immer denselben Geschmack hat. Vor der Anschaffung ziehen Verbraucher üblicherweise einen Wasserfilter Test zu Rate, bevor sie ein solches Gerät für die eigene Küche anschaffen.

  • Trinkwasser aus der Wasserleitung enthält neben Kalk auch Keime und Ionen
  • Mit einem Wasserfilter können Sie Öko Trinkwasser für Zuhause erzeugen
  • Trinkwasserfilter gibt es in vielen Variationen
  • Wasserfilter für den Hausgebrauch werden im Testbericht untersucht
  • Wasserfilter sorgen für gleichbleibenden Geschmack von Öko Trinkwasser im Haushalt
  • Wasserfilter lassen Haushaltsgeräte, wie Kaffeemaschine oder Dampfbügeleisen länger leben

 Wasserfilter Test: darauf kommt es an

Wer Testberichte für Wasserfilter näher betrachtet, muss zunächst einmal wissen, wofür er den Wasserfilter benötigt. Große Wasserfilter, die direkt an den Wasserhahn angeschlossen werden können, werden im Haushalt genutzt, um Keime, Kalk und Ionen aus dem Trinkwasser zu entfernen. Gängige Wasserfilter entfernen jedoch nur einen Teil der Inhaltsstoffe, am häufigsten Kalk und Keime. Kleine Ionen von Spurenelementen können von der Filterpatrone hingegen nicht erfasst werden.

Wer nicht den ganzen Haushalt mit Öko Trinkwasser versorgen möchte, sondern nur sauberes Wasser für das Aquarium benötigt, greift gerne zu einem Tischwasserfilter, der nicht fest am Wasserhahn installiert wird. Tischwasserfilter werden aber auch bevorzugt von Campingfreunden genutzt, die im Urlaub in südlichen Gefilden nicht auf ihr sauberes Öko Trinkwasser verzichten möchten, das sie aus ihrem Haushalt gewohnt sind. Bei Testberichten zu Wasserfiltern erfahren Sie, welcher Wasserfilter welche Vorteile besitzt. Doch auch die Nachteile des jeweiligen Gerätes werden in einem solchen Testbericht nicht verschwiegen. Aspekte in einem Wasserfilter Test sind unter anderem: Wie gut entfernt der Wasserfilter Keime, Ionen, Kalk und die anderen Rückstände aus dem Trinkwasser? Wie stark schädigt Kalk die Filterpatrone und die Kartuschen? Wie hoch sind Wasser- und Stromverbrauch? Letztere Frage entscheidet, ob es sich wirklich um einen Öko Wasserfilter handelt oder nicht.

  • Wasserfilter Test zeigt den Wasser- und Stromverbrauch von dem Wasserfilter auf
  • Wasserfilter im Test vergleicht Wasserfilter und Tischwasserfilter miteinander
  • Wasserfilter im Test untersucht, wie effektiv Kalk, Keime und Ionen entfernt werden
  • Wasserfilter Test untersucht Handling mit Kartuschen und Filterpatrone
  • Wasserfilter im Test nimmt Geschmack von Trinkwasser unter die Lupe
  • Wasserfilter im Test ermittelt die beste Öko Alternative für Wasserfilter und Tischwasserfilter
  • Wasserfilter Test zeigt auf, welche Folgen Kalk für Filterpatrone und Kartuschen hat
  • Wasserfilter im Test zeigt das Handling der Filter auf, wenn sie dauerhaft an den Wasserhahn im Haushalt angeschlossen werden
  • Wasserfilter Test untersucht, wie leicht sich Patronen und Kartuschen wechseln lassen, wenn der Filter am Wasserhahn im Haushalt angeschlossen ist
  • Wasserfilter im Test stellt dar, ob der Geschmack von Trinkwasser durch die Filterpatrone oder die Kartuschen gegenüber Trinkwasser aus dem Wasserhahn im Haushalt negativ beeinflusst wird.
  • Wasserfilter im Test vergleicht Leistung, Patronen und Kartuschen
  • Verschiedene Filter werden von Wasserfilter im Test direkt miteinander verglichen
  • Verbraucher können einen Wasserfilter Test nutzen, um den besten Filter für Aquarien zu ermitteln

Wasserfilter im Test: Welche Wasserfilter lassen sich vergleichen?

Da es verschiedene Wasserfilter und Trinkwasserfilter gibt, können bei einem Wasserfilter Test nur Filter verglichen werden, die Trinkwasser auf dieselbe Art erzeugen. Im Prinzip gibt es Wasserfilter in folgenden Ausführungen:

  • Destillationsapparatur als Wasserfilter
  • Aktivkohlefilter als Wasserfilter
  • Wasserfilter mit Umkehrosmose

Werden verschiedene Wasserfilter im Test direkt miteinander verglichen, kann der Testbericht nur baugleiche Wasserfilter miteinander vergleichen. Ein grundsätzlicher Vergleich bauverschiedener Wasserfilter im Test ist aber durchaus möglich. In dem Fall geht der Testbericht in erster Linie auf die Effizienz der Filter ein. Dieser bezieht sich dann vor allem darauf, wie effektiv der Wasserfilter Erreger und Ionen in der Filterpatrone aussiebt. Der Filtereffekt wird außer bei der Destillationsanlage, die deshalb eigentlich auch nicht als Wasserfilter im engeren Sinne bezeichnet wird, in der Filterpatrone erzielt. Verbraucher, die ihr Trinkwasser aus dem Wasserhahn auf diese Art behandeln, schließen deshalb gerne einen Aktivkohlefilter an, der mit seinen Kartuschen vor allem Ionen aussieben soll. Denn die Keime werden beim Destillieren abgetötet, bevor das Trinkwasser durch den Wasserfilter fließt. Deshalb müssen Filterpatrone und Kartuschen auch in regelmäßigen Abständen erneuert werden. Auch dieser Faktor wird im Testbericht berücksichtigt.

  • Wasserfilter Test vergleicht meist nur baugleiche Wasserfilter
  • Ein Test der Wasserfilter kann jedoch die unterschiedliche Effizienz der Filter verschiedener Bauart vergleichen
  • Wie oft Kartuschen und Filter gewechselt werden müssen, wird bei Wasserfilter im Test berücksichtigt
  • In welchem Ausmaß Erreger und Ionen im Trinkwasserfilter ausgefiltert werden, zeigen Testberichte von Wasserfiltern
  • In den Testberichten erfahren Verbraucher, wie oft sie Kartuschen auswechseln müssen

Wasserfilter Test: Wie gefährlich sind Keime im Trinkwasser?

Obwohl in Deutschland sehr hochwertiges Trinkwasser aus dem Wasserhahn kommt, ist die Gefahr nicht von der Hand zu weisen, dass sich Keime im Trinkwasser befinden können. Auch aus diesem Grund nutzen Verbraucher zunehmend Trinkwasserfilter, die sie direkt an den Wasserhahn anschließen können. Als besonders gefährlich gelten die Keime im Trinkwasser für Säuglinge, alte und kranke Menschen. Wer sicher gehen will, dass sich im Trinkwasser keine Keime mehr befinden, sollte für die Aufbereitung von Trinkwasser einen Wasserfilter benutzen.

Besonders groß ist die Gefahr, dass mit dem Trinkwasser Keime aus dem Wasserhahn kommen, vor allem in beliebten Urlaubsländern im Süden. Ein kleiner Tischwasserfilter kann dabei als mobiler Trinkwasserfilter dienen, der mit auf Reisen genommen werden kann und dem Reisenden frisches Trinkwasser ohne Keime liefert. Weil sich auch Keime, die vom Wasserfilter ausgesiebt wurden, weiter ausbreiten können, müssen die Kartuschen regelmäßig gewechselt werden. Das gilt für große Wasserfilter ebenso wie für kleine Tischwasserfilter.

  • Keime können das Trinkwasser in manchen Urlaubsländern belasten
  • Keime lassen sich mit einem großen Wasserfilter oder einem mobilen Tischwasserfilter aus dem Trinkwasser filtern
  • Weil sich Keime in Kartuschen weiter ausbreiten können, sollten diese regelmäßig gewechselt werden
  • Wer die Kartuschen regelmäßig wechselt, bekommt sauberes Trinkwasser aus dem Wasserfilter
  • EinTrinkwasserfilter muss regelmäßig geprüft werden, denn sonst können sich Keime ausbreiten und den Wasserfilter verunreinigen

Wasserfilter: darauf achten Aquarienbesitzer

Obwohl Aquarienbesitzer Wasser in der Qualität von Trinkwasser mit einem Wasserfilter erzeugen können, legen sie Wert auf andere Dinge als Verbraucher, die garantiert sauberes Trinkwasser genießen möchten. Der Geschmack spielt für sie keine Rolle. Sehr viel wichtiger ist für sie, dass das Wasser, das sie mit dem Wasserfilter behandeln, keine Keime enthält. Der Grund: Hält der Wasserfilter die Keime nicht zuverlässig zurück, können regelrechte Seuchen unter den Bewohnern des Aquariums ausbrechen und sowohl Fische als auch Wasserpflanzen töten. Für Aquarienbesitzer reicht also ein Tischwasserfilter durchaus aus. Dieser filtert das Wasser ebenso zuverlässig wie ein spezieller Trinkwasserfilter und liefert Wasser in der Qualität von Trinkwasser. Ebenso wie bei jedem anderen Wasserfilter sind auch beim Tischwasserfilter die Kartuschen das wichtigste Bauteil, damit Keime und andere Inhaltsstoffe aus dem Wasser gefiltert werden. Sofern die Kartuschen beim Filter regelmäßig ausgetauscht werden, reduziert sich die Gefahr, dass sich Keime ausbreiten können, erheblich. Der einzige nennenswerte Unterschied zwischen einem Tischwasserfilter und einem Trinkwasserfilter, der nach demselben Prinzip funktioniert, besteht darin, dass die Leistung beim Tischwasserfilter niedriger ist. Der Tischwasserfilter hält also die Keime ebenso zuverlässig zurück wie ein Trinkwasserfilter, es dauert lediglich länger, bis der Tischwasserfilter dieselbe Menge an Trinkwasser erzeugt hat wie ein großer Wasserfilter.

Deshalb sind Tischwasserfilter eine gute Alternative:

  • Tischwasserfilter werden gerne von Aquarienbesitzern verwendet
  • Tischwasserfilter liefern wie Trinkwasserfilter Wasser in der Qualität von Trinkwasser, so der Wasserfilter Test
  • Wichtig ist beim kleinen Wasserfilter der regelmäßige Austausch der Kartuschen, damit Keime keinen Nährboden finden
  • Der Geschmack des Wassers, das sie durch den Wasserfilter schicken, ist für Aquarienbesitzer nebensächlich
  • Wichtig für das Aquarium ist laut Wasserfilter Test, dass die Keime von den Filtern in den Kartuschen der Wasserfilter zuverlässig ausgefiltert werden

Ökologisches Trinkwasser aus dem Wasserfilter

Grundsätzlich liefert jeder Wasserfilter saubereres Wasser als aus der Wasserleitung kommt. Der Reinheitsgrad von Trinkwasser aus dem Wasserfilter hängt stark von der  Art des Verfahrens ab, nach dem der Wasserfilter arbeitet. Die bekannteste Möglichkeit, reines Wasser herzustellen, besteht in der Destillation, die jedoch nur einen Bruchteil der Inhaltsstoffe aus dem Trinkwasser filtert.

Des Weiteren gibt es Trinkwasserfilter, die mit Aktivkohle und einem Ionentauscher arbeiten. Diese Wasserfilter arbeiten wesentlich effektiver, weil sie auch Spurenelemente und Schadstoffe teilweise aus dem Trinkwasser filtern. Das reinste Trinkwasser lässt sich jedoch mit einem Trinkwasserfilter erzeugen, der nach dem Prinzip der Umkehrosmose arbeitet. Hier erhält der Verbraucher nahezu reines Trinkwasser, das frei von allen Schadstoffen ist. Dass das Trinkwasser aus dem Filter einen anderen Geschmack als Leitungswasser besitzt, liegt übrigens daran, dass der Wasserfilter die Inhaltsstoffe herausfiltert. Denn diese nehmen Einfluss auf den Geschmack, der sich später durch die Zugabe von Salzen und Geschmacksstoffen jedoch wieder anpassen lässt.

  • Trinkwasser, das vom Wasserfilter gefiltert wurde, schmeckt anders als Leitungswasser
  • Der Grund: Der Wasserfilter entfernt Inhaltsstoffe, die als Geschmacksträger im Trinkwasser fungieren
  • Am effektivsten arbeiten Wasserfilter laut Testberichten nach dem Prinzip der Umkehrosmose
  • Wasserfilter, die mit Umkehrosmose arbeiten, reinigen das Wasser zu 99,9 Prozent von Inhaltsstoffen
  • Die Destillation ersetzt nicht den Wasserfilter, weshalb meist noch ein separater Wasserfilter angeschlossen wird, wenn das Wasser für das Aquarium oder zum Trinken genutzt werden soll

Was bedeutet Umkehrosmose beim Wasserfilter?

Wasserfilter, welche die Umkehrosmose nutzen, imitieren ein Prinzip aus der Natur: Bei der Osmose handelt es sich um einen physikalischen Effekt, der eine wichtige Rolle bei der Versorgung der Körperzellen eines Lebewesens mit Nährstoffen spielt. Während die Osmose einen Ausgleich der Konzentration von Salzen und Nährstoffen im Körper zum Ziel hat, geht es bei der Umkehrosmose darum, eine Flüssigkeit wie Wasser völlig von Inhaltsstoffen zu befreien. Obwohl sie genau den gegenteiligen Effekt bewirkt, arbeitet die Umkehrosmose, wie sie im Wasserfilter genutzt wird, nach demselben Prinzip: Die Inhaltsstoffe des Wassers werden bei der Umkehrosmose von einer Membran gefiltert, während das gereinigte Wasser ungehindert durch den Wasserfilter fließen kann. Ein Wasserfilter erzeugt mittels Umkehrosmose also Wasser mit einem Reinheitsgrad von rund 99,9 Prozent.

  • Ein Wasserfilter, der mit Umkehrosmose arbeitet, imitiert ein Prinzip der Natur
  • Anders als bei der Osmose geht es bei der Umkehrosmose darum, das Wasser im Wasserfilter von Inhaltsstoffen zu reinigen
  • Durch die Umkehrosmose entsteht im Wasserfilter Wasser mit einem Reinheitsgrad von rund 99,9 Prozent
  • Selbst stark verunreinigtes Wasser kann durch Umkehrosmose im Wasserfilter gereinigt und notfalls genießbar gemacht werden
  • Durch Umkehrosmose wird im Wasserfilter besonders reines Wasser erzeugt, das zum Trinken oder für Aquarien genutzt werden kann
  • Wasser, das vom Wasserfilter durch Umkehrosmose erzeugt wird, schmeckt anders als Leitungswasser
  • Wasser, das durch Umkehrosmose erzeugt wurde, kann nach der Filterung durch den Wasserfilter beliebig mit Salzen und Geschmacksstoffen angereichert werden

Osmosewasser aus dem Wasserfilter: eine Quelle der Gesundheit

Wasser, das im Wasserfilter mittels Umkehrosmose erzeugt wurde, ist auch bekannt als Osmosewasser. Dieser Name rührt daher, weil die Umkehrosmose das Prinzip der Osmose aus der Mikrobiologie imitiert. Geschätzt wird dieses Prinzip im Wasserfilter, weil es nahezu komplett reines Wasser erzeugt. Damit gilt die Umkehrosmose als effektivste Möglichkeit, frisches Nass im Wasserfilter zu reinigen. Denn selbst in Deutschland, wo das Leitungswasser als sehr sauber gilt, können bis zu 30.000 verschiedene Inhaltsstoffe enthalten sein. Weil die kommunalen Wasserversorger nur einen Bruchteil davon herausfiltern, schätzen Verbraucher zunehmend die Möglichkeit, mit einem Wasserfilter reines Wasser in den eigenen vier Wänden zu erzeugen.

  • Wasserfilter kann das Wasser fast komplett von Inhaltsstoffen reinigen
  • Ein Wasserfilter entfernt zuverlässig nicht  nur Schadstoffe, sondern auch Keime
  • am gründlichsten reinigen die Wasserfilter der Umkehrosmoseanlagen
  • Wasserfilter nehmen für reines Wasser die Natur als Vorbild

Wie gesund ist Osmosewasser aus dem Wasserfilter?

Ob das Osmosewasser im Fachhandel gekauft wird – die besten Anlaufstellen sind Fachmärkte für Aquaristikbedarf – oder mit einem entsprechenden Wasserfilter zu Hause hergestellt wird, ist einerlei. Einen positiven Effekt auf die Gesundheit hat es nämlich in beiden Fällen. Der einzige Unterschied von Osmosewasser aus dem Wasserfilter besteht darin, dass der Verbraucher mit einem eigenen Wasserfilter – über das ganze Jahr gerechnet – viel Geld einsparen kann. Darüber hinaus kann er mit einer eigenen Umkehrosmoseanlage jederzeit Osmosewasser herstellen und muss nicht ständig neues gefiltertes Wasser nachbestellen.

Wasser aus der Umkehrosmoseanlage gilt als besonders gesund, weil Wasser eine wichtige Rolle bei der Versorgung der Zellen mit Nährstoffen und beim Abtransport von Stoffwechselprodukten aus den Zellen spielt. Wird das Wasser vor dem Trinken durch einen Wasserfilter gereinigt, kann es diese Funktion besonders gut erfüllen, weil das Wasser nach der Filtration im Wasserfilter eben nahezu gänzlich frei von Inhaltsstoffen ist.

Weitere Vorteile von Osmosewasser aus dem Wasserfilter

Verbraucher, die Osmosewasser aus dem Wasserfilter zur Körperpflege nutzen, berichten, dass sich ihre Haut nach einer gewissen Zeit glatter und weicher anfühlt. Sie benötigen also auch weniger Shampoos und sonstige Pflegemittel. Auch kulinarisch bietet Wasser, das im Wasserfilter gereinigt wurde, zahlreiche Vorteile. So wird der Eigengeschmack von Lebensmitteln intensiver wahrgenommen, weil geschmacksverändernde Inhaltsstoffe im Wasserfilter gefiltert werden. Wird reines Osmosewasser aus dem Wasserfilter getrunken, überzeugt es dadurch, dass es angenehm weich schmeckt. Wer Wasser mit verschiedenen Geschmacksrichtungen trinken möchte, kann nach der Filterung im Wasserfilter jederzeit Brausepulver oder Geschmacksstoffe zugeben und so jederzeit sein ganz persönliches Lieblingswasser zubereiten. Möglich machen es moderne Wasserfilter, die das Wasser direkt aus der Leitung aufbereiten. Wasserfilter der neuesten Bauart überzeugen darüber hinaus durch ihre Leistungsfähigkeit: bis zu 110 Liter pro Stunde können in einem modernen Wasserfilter aufbereitet werden. Auch Tischwasserfilter können übrigens zur Erzeugung von Osmosewasser verwendet werden.

Wasserfilter sorgen für Einsparungen

Neben diesen direkten positiven Auswirkungen auf die Gesundheit und das Wohlbefinden bietet Osmosewasser, das im Wasserfilter aufbereitet wurde, noch weitere praktische Vorteile im Haushalt: Wird Osmosewasser nach der Reinigung durch den Wasserfilter in wasserführenden Geräten verwendet, haben diese eine längere Lebensdauer. Der Grund: Weil das Wasser aus dem Wasserfilter frei von Inhaltsstoffen wie Kalk ist, können sich diese nicht in den Leitungen und Ventilen festsetzen und für einen schnelleren Verschleiß sorgen. Wer frische Schnittblumen am Esstisch schätzt, sollte ebenfalls Wasserfilter zur Aufbereitung verwenden. Denn Schnittblumen, die in einer Vase mit Osmosewasser aus dem Wasserfilter aufbewahrt werden, wirken länger frisch.

Warum sind Wasserfilter so gefragt?

Immer mehr Verbraucher entdecken Wasserfilter als gute Möglichkeit, gesundes und reines Wasser aufzubereiten. Ein Grund sind Lebensmittelunverträglichkeiten, die auch von Inhaltsstoffen im Leitungswasser verstärkt werden können. Damit sorgen Wasserfilter für eine gesundere Lebensführung. Wer für die feste Installation nur wenig Platz zur Verfügung hat, entscheidet sich oft für einen Tischwasserfilter.

  • Wasserfilter stärken die Gesundheit der Besitzer
  • Wasserfilter beseitigen Allergene, die Nahrungsmittelunverträglichkeiten verstärken können.

 

Menu Title
Share with your friends










Submit
Share with your friends










Submit
Warte! Klicke unten auf Ja! wenn du erfahren möchtest, wie du mit reinem Wasser:
  • deine Gesundheit für die Zukunft stärken
  • Gesundheitliche Risiken wie Bluthochdruck und Herz-Kreislauf-Probleme deutlich minimieren
  • dauerhaft Abnehmen
  • und dein Wohlbefinden auf ein neues Level heben kannst