Ein hoher Blutdruck ist gefährlich. 40 % aller Todesfälle gehen auf das Konto von Herz-Kreislauferkrankungen, von denen viele vermeidbar sind. Besonders problematisch ist, dass der Bluthochdruck in vielen Fällen erst spät, manchmal sogar nur zufällig, erkannt wird.

Der behandelnde Arzt überweist den Patienten dann an den Kardiologen. Der Herzspezialist wird blutdrucksenkende Medikamente verordnen und zu einer gesunden Lebensweise mit ausreichend Bewegung raten.

Patienten setzen Anweisungen oft nicht korrekt um

Der erhöhte Blutdruck ist nicht schmerzhaft. Oft genug fühlen sich die Patienten sogar ausgesprochen wohl. Die Folgen des hohen Blutdrucks zeigen sich dann an diversen Komplikationen, von denen einige nicht mehr rückgängig gemacht werden können. Der Leidensdruck für einen korrekten Umgang mit den Medikamenten und die Ernährungsumstellung kann daher fehlen. Ein weiterer Grund für die oft nicht ausreichende Behandlung ist, dass die Patienten die Nebenwirkungen der Medikamente fürchten und manchmal auch annehmen, dass die erhöhte Herzfrequenz beim Sport das Infarktrisiko erhöht. Viele Betroffene haben außerdem wenig Sporterfahrung und es fehlt ihnen die Unterstützung beim Einstieg. Richtig gefährlich wird es, wenn die Patienten ihren Blutdruck natürlich senken wollen und dabei eigenmächtig die Blutdrucksenker reduzieren oder ganz absetzen.

Blutdruck natürlich senken mit Sport und gesunder Ernährung

Mit einem professionell erstellten Bewegungsprogramm wird es leichter für alle, die ihren Blutdruck natürlich senken wollen. Experten erklären, dass sogar 5 bis 10 mmHG Senkung möglich sind. Allerdings spielen der Sport und auch die persönliche Konstitution eine entscheidende Rolle. Und schließlich ist auch die Häufigkeit des durchgeführten Bewegungsprogramms ein entscheidender Faktor. Wer nur einmal pro Woche trainiert, wird es schwer haben, wenn er seinen Blutdruck natürlich senken will. Das gilt auch für die Ernährung. Vor allem Salz gehört bei Menschen, die ihren Blutdruck natürlich senken wollen, nur in geringen Mengen auf den Speiseplan. Mehr als 6g täglich sollten es nicht sein. Tatsächlich nehmen die meisten Menschen mehr als die doppelte Menge zu sich. Dabei gibt es gesunde Alternativen. Wer es würzig mag, findet unter der großen Auswahl gesunder Gewürze genügend Möglichkeiten. Die Experten der Deutschen Herzstiftung empfehlen daher eine Umstellung auf die mediterrane Küche, die herzhaft, aber salzarm ist.

Kritischer Umgang mit Gewohnheiten entscheidend

Patienten mit Hypertonie, die ihren Blutdruck natürlich senken möchten, müssen die Auslöser und Verstärker in ihrer Lebensweise entlarven. Zu wenig Bewegung, zu viele Genussmittel, zu viel Salz und Fett in der Nahrung, können die familiäre Vorbelastung verstärken. Viele Betroffene leiden zudem als Folge ihrer ungesunden Lebensweise unter Übergewicht, das wiederum ein Faktor ist, der die Blutdruckprobleme verstärken kann. Die Gewichtsabnahme ist also eine therapeutische Maßnahme, die unumgänglich für alle ist, die ihren Blutdruck natürlich senken wollen. Der Arzt wird den Patienten aber auch auf sein Trinkverhalten ansprechen. Ein lockerer Umgang mit Alkohol hebt den Blutdruck zusätzlich an. Wer nun auch noch zu wenig Wasser trinkt, belastet seinen Blutdruck über Gebühr. Zwei bis drei Liter Wasser sollten es in jedem Fall sein. Wer seinen Blutdruck natürlich senken will und sich erst wieder an den Konsum von Wasser gewöhnen muss, sollte sich für reines Wasser entscheiden, das ohne Kohlensäure außerdem sehr bekömmlich ist.

+++Jeder 2. erkrankt heute an Rückenschmerzen aufgrund von Wassermangel+++

Möchtest du in 7 Tagen gesünder, fitter & leistungsfähiger mit reinem Trinkwasser werden?

Share with your friends










Submit
Share with your friends










Submit