Du liest Zeitung und siehst dir informative Sendungen im Fernsehen an? Dann kennst du sicher die Berichterstattung zu Giftstoffen. Wenn du zu den Menschen gehörst, die ihre Gesundheit und die ihrer Familie ernst nehmen, wirst du dir sicher Sorgen machen. Das liegt auch daran, dass oftmals der Eindruck entsteht, dass es keinen Weg an diesen Giften vorbei gibt. Aber das ist glücklicherweise nicht so.

Es ist nur so, dass du die Verantwortung selbst übernehmen musst. Wie du sicher beim Einkaufen von Lebensmitteln auf Qualität achtest, gilt das auch für deinen Körper. Halte ihn gesund und nimm Anzeichen von Erkrankungen ernst, ohne allerdings ängstlich zu werden. Je gesünder du dich ernährst, desto klarer werden die Signale deines Körpers sein. Beobachte dich und deine Gesundheit und überlege dir, an welche gesundheitlichen Probleme du dich sogar gewöhnt hast.

Giftstoffe lauern überall

Giftstoffe sind kein Phänomen unserer Zeit. Es gab sie immer schon. Allerdings sind wir heute in der Lage, sie nachzuweisen. Auch wissen wir mittlerweile, was diese Substanzen in uns anrichten. Deshalb haben die Behörden Richtwerte errechnet, die nicht überschritten werden dürfen. Im Rahmen dieser Richtwerte sollten unsere Organe keinen Schaden nehmen. Jedenfalls sagen das die Behörden. Auf der anderen Seite drängt sich der Gedanke auf, dass die Giftstoffe natürlich nicht bis zu einer bestimmten Grenze aus dem Wasser gefiltert werden, weil alles was dann noch verbleibt, ungefährlich ist. Das wiederum lässt den Schluss zu, dass die zuständigen Stellen gar nicht in der Lage sind, die unerwünschten Substanzen vollständig aus dem Wasser zu entfernen. Also gibt es doch keine Lösung? Doch die gibt es!

Den Körper entgiften, aber richtig

Sicher weißt du, dass sich dein Körper entgiften kann. Deine Nieren, die Leber, die Haut und auch die Ausscheidungsorgane scheiden das aus, was du nicht verwerten kannst oder was nicht gut für dich ist. Aber damit dein Körper entgiften kann, braucht er Wasser. Es ist also wichtig, dass du dir nicht noch zusätzliche ungesunde Stoffe zuführst, wenn du Durst hast. Damit dein Körper entgiften kann, solltest du zwei bis drei Liter Wasser täglich trinken. Lass dir Zeit damit und verteile die Wassermenge auf den ganzen Tag. Wie dein Körper entgiften kann, wirst du feststellen, wenn du dein Trinkverhalten anpasst.

Welches Wasser solltest du trinken?

Trink nicht irgendein Wasser, wenn du deinen Körper entgiften willst, sondern entscheide dich für reines Wasser. Osmosewasser ist besonders gut geeignet, denn es enthält keine schädlichen Stoffe. Du kannst das Wasser selbst durch einen Filter laufen lassen. Wenn du deinen Körper entgiften willst, solltest du dieses Wasser aber dauerhaft trinken. So hilfst du deinem Organismus, sich zu reinigen. Der Vorteil am Osmosewasser ist, dass es sehr weich schmeckt. Solltest du nicht gerade in einer Kurregion leben, in der Quellwasser aus der Leitung kommt, wirst du vermutlich gar kein anderes Wasser mehr trinken wollen, denn das Osmosewasser schmeckt einfach besser und hilft beim Körper entgiften. Beobachte dich bei der Umstellung. Es ist gut möglich, dass sich kleine Gesundheitsstörungen schnell verbessern, wenn du anfängst, deinen Körper zu entgiften.

+++Jeder 2. erkrankt heute an Rückenschmerzen aufgrund von Wassermangel+++

Möchtest du in 7 Tagen gesünder, fitter & leistungsfähiger mit reinem Trinkwasser werden?

Share with your friends










Submit
Share with your friends










Submit